Unsere Projekte/Berichte

Es gibt eine einfache Wahrheit: Wenn Sie an das glauben, was Sie tun, können Sie Großes erreichen.
Mobiles Heimatmuseum Südkamen Verleih und Ausstellung

 Jahresbericht 2020

Der Arbeitskreis Heimatpflege Südkamen:  Karl Ernst Böhm Heimatpfleger )zuständig für           

Materialsammlung und Archivierung, Gerd Ehresmann Fotografien und Recherche,                     

Rolf Dieter Helgers , Geschichte und Peter Resler Heimatpfleger, Koordination ,Netzwerk, Mobiles Heimatmuseum, Virtuelles Heimathaus und Steelen im Stadtteil )blickt trotz der Coronakrise auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück.

                     

Wichtige Vorhaben konnten erfolgreich umgesetzt werden.

                     

1.Das durch den Bürgerhaushalt geförderte Projekt, "Virtuelles Heimathaus                  

Südkamen", ging erfolgreich ins Internet. Hierdurch werden die                       

 die Ursprünge von Südkamen wie sein aktuelles Leben erfolgreich                     

miteinander verknüpft und einer breiten Öffentlickeit zugänglich gemacht.

Die Materialsammlung von Karl-Ernst Böhm steht nun in den                      

verschiedenen Rubriken den Südkamenern zur Verfügung. Ferner informiert                    

das Heimathaus über das aktuelle Vereinsgeschehen in Südkamen, wie durch Fotos von               

Gerd Ehresmann über das Gesicht des heutigen Stadtteils mit Terminkalender. Die Anzahl der Besucher der Seite waren immerhin mehre 100.                     

Insbesondere der Abriss des Hofes Schulze-Bergcamen wurde dokumentiert und erregte intensives Interesse.                    

So konnte der Giebelstein durch Gerd Ehresmann und Jürgen Senne (Ortsvorsteher) geborgen werden,für das künftige Heimatmuseum Südkamen.

Viele Anfragen nach Vorfahren und Broschüren erreichten uns und konnten erfolgreich beantwortet werden.

                     

                     

2.Das mobile Heimatmuseum gefördert durch einen  Heimatscheck des Heimatministeriums                   

wurde fertiggestellt. Trotz Corona, wurde es im Haus der Stadtgeschichte für mehrere Wochen aufgestellt und                   

von unserer Bürgermeisterin Elke Kappen eröffnet.                   

Die vorgesehenen mobilen Ausstellungen in den Altersheimen Schulen und bei Vereinsfesten,                       

mußten  wegen der Pandemie auf 2021 oder eventuell auf 2022 verschoben werden.                   

Das Stadtteiljubiläum 800 Jahre Südkamen 1220 bis 2020 ,das der Runde Tisch geplant hatte,                       

fiel aus und soll 2021 stattfinden. Erfreulich war es deshalb, daß das mobile Heimatmuseum                       

auf dem Firmenjubiläum des Steinmetzes Determann und des Jubiläums des Rotarierclubs,                       

im Rahmen der 800Jahre Südkamen ausgestellt werden konnte. Hier kam es zu vielen Rückmeldungen                      

und Anfragen von Schulen Kindergärten und Vereinen . Aufgrunddessen wurde auch der Anregung von Ortwin Klesper        

entsprochen, das mobile Heimatmuseum bestehend aus 9 Rollups 220cm mal 85 cm, auch                     

als  Din A4 Broschüre herauszugeben.

(1.Zeitstrahl Südkamen

 2.3.4. Vereinsgeschichte in                      

Südkamen

5.6.7.Bau- und Siedlungsgeschichte des Stadtteils 8.Rad und Wanderweg um das historische Südkamen 9.Geschichte der Polizeikaserne.)

 

Ferner fragte die Universitätsbibliothek Münster nach einem Ausstellungskatalog unseres

Mobilen Heimatmuseums an. 

               

3.                   

Der entwickelte Rad- und Wanderweg um das historische Südkamen , konnte in Form                  

von Steelen im Stadtteil an drei Punkten aufgestellt werden. Dank der Förderung durch das Heimatministerium.     

               

4.Das Rollup Polizeikaserne konnte in der Dienststelle der Autobahnpolizei an der Unnaer Str.                   

mit Genehmigung des Leiters Herrn Brunken aufgestellt werden. Hierdurch können die vielen Mitarbeiter der Polizeidienststelle auf die Geschichte ihrer Einrichtung aufmerksam gemacht werden.

 

5.Mehrere Anfragen von Bürgern über ihre Vorfahren konnten beantwortet werden.

 

6.Ein  Highlight ist das Material des Knappenvereins,der in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum hat,das Georg Wenzel zur Verfügung gestellt hat.

7.Unterstützung des Antrages der Kamener Heimatpfleger von Karl-Heinz Stoltefuß(Federführung) nach einem Gesamtplanungskonzept zum Erhalt der Kamener Altstadt.

8.                   

Wegen Corona konnte der Stammtisch bei Grobe jeden 2.Mittwoch im Monat nicht immer durchgeführt werden.                     

Trotzdem stehen für 2021 neue Projekte auf der Agenda.                   

1.Geocaching durch den Stadtteil (Idee Gerd Ehresmann)                   

2.Erarbeiten eines Stadtwappens für unseren Stadtteil (Rolf Dieter Helgers)                      

3.Ausstellen des mobilen Heimatmuseuums in den Südkamenern Altersheimen                    

4.Steelen zur Wirtschaftsgeschichte über die Firmen, Schuhfabrik Henters und                     

Klein&Söhne,beide Unnaer Straße (Peter Resler) 5.Besuch des Polizeimuseuums 110 in Dortmund Thema Polizeikaserne in Kamen

6.Archivierung des gesammelten Materials durch Karl Ernst Böhm                       

                                      

 Abschließend bedanken wir uns herzlich bei allen die unsere Projekte unterstützt und gefördert haben.Glück auf!

Mit freundlichen Grüßen

 

Peter Resler und Karl Ernst Böhm

Ortsheimatpfleger in Südkamen

Unnaer Str.30

59174 Kamen

0152 52 691 060

heimatpflegesuedkamen@unity-mail.de

www.heimatpflegesuedkamen.de